Montag, 21. Januar 2013

UFO-Angriff: 1. Zwischenstand

Juhuu!
1. Teilziel erreicht!

Danke für eure lieben aufbauenden Worte! Es hat genützt! Wie geplant hab ich mein erstes UFO, die Elporto, in Angriff genommen und fertig gestellt. Natürlich in letzter Sekunde, aber ohne Druck würd hier mit den UFOs ja sonst gar nichts passieren ;)

Ich fand es auch sehr motivierend, dass ihr absolut Verständnis für mich habt, dass ich nicht mehr alles nähen möchte, was mir "vor die Füße geworfen" wird. Lustigerweise hat allein die Erlaubnis dazu beigetragen, dass es mich nicht mehr so viel Nerven kostet und auch viel weniger Überwindung, die Reparaturstücke einfach zu nähen. In Wahrheit macht es weniger Arbeit, als mir davon ständig ein schlechtes Gewissen einreden zu lassen!

Nun zum schönen Teil:
Ich finde, die Tasche ist wunderschön geworden. Es wird schwer sie weiterzuschenken, denn sie ist leider schon versprochen. So perfekt haben die Einzelteile noch nie zusammengepasst und wenn ich das gewusst hätte, hätte ich bestimmt schon früher damit begonnen.

Oder auch nicht...

Hier ist sie:




Die Außenstoffe sind der graue Blätterstoff vom Möbelschweden und ein mit Glitzerfäden durchzogener Synthetic vom Textil M*ller. Das Futter ist wunderschöner lilafarbener Satin. *schwärm*

Als Belohnung gebe ich diese Hose zurück:


Die Schrittnaht und ein Beinbündchen waren aufgerissen und zu reparieren. Und weil ich so in Schwung von der fertigen Elporto war, hab ichs gleich genäht - jetzt fühl ich mich noch besser!

Aber weil das ein bisschen geschummelt ist, gebe ich noch einen Rucksack zurück, bei dem der Zipp ausgetauscht werden soll. Nicht repariert, allein der Gedanke, was da alles zu tun ist, stresst mich. Selbst der Ansporn "sagst mir halt, was du dafür kriegst" reicht nicht aus - diese Arbeit will ich nicht machen, da hilft auch der Köder "Geld" nicht weiter.
Ich merke, dass das noch ein bisschen schwierig ist für mich, das "nein" sagen. Um weitere Übung zu bekommen, setz ich mich lieber an das nächste UFO.

Ich bin schon gespannt, wo ihr gerade steht!
Und geh gleich mal hier nachlesen.

Eure Ena

Kommentare:

  1. Tolle ElPorto! Kann gut verstehen, dass du die nicht weggeben möchtest!
    Zipp in einen Rucksack einnähen ist eine der allerletzten Arbeiten *grusel* - großes Lob, dass du das jetzt verweigerst!

    lg und weiterhin viel Motivation,
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Deine El Porto sieht sehr stimmig aus - ein wunderbares Geschenk!
    Und toll, dass das mit dem Nein-Sagen schon besser klappt - Deine Zeit ist viel zu kostbar, um sie mit solchen Arbeiten zu belasten! Stell Dir nur vor, wie viele El Portos Du in der Zeit, wo Du so einen doofen Zipp reparieren müsstest, nähen kannst ;)
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Hah - das hast du gut gemacht ! Und Aufträge à la "nur mal schnell nen neuen RV" lehne ich grundsätzlich ab, das mach ich manchmal nicht mal bei unseren Sachen.
    Weiter so !

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. die el porto is ja echt der oberhammer!!!! so schöööön!!! finds toll dass du nein sagst!! musste diese woche schmunzeln, als ich zwei jeans zum kürzen vor die nase gestellt bekommen hab, obwohl ich im vorfeld schon nein gesagt hab... da blieb mir der mund offen stehn, und ich hab an dich denkn müssn...- ich war so baff, dass ichs gekürzt hab... viel spaß weiterhin la manuela

    AntwortenLöschen
  5. Die ist aber wirklich toll geworden - zu schade, dass du sie nicht behalten kannst! Und eine Hose auch noch repariert, sehr fleißig! Ich würd trotzdem versuchem, noch mehr wieder zurückzugeben ... auch wenn das "Nein" manchmal schwerfällt, und hinterher wohl noch schwerer ist.
    *toitoitoi*
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Tasche! Durch den grauen Stoff wirkt sie richtig hochwertig - obwohls ja eigentlich "nur" Ikea ist!
    Und super, dass du den ollen Rucksack zurückgibst! Es gibt in jeder Stadt Schneidereien, die so was für wenig Geld reparieren... Näh dir lieber selber noch eine Elporto!! :-)
    LG, Sanne

    AntwortenLöschen
  7. Die ElPorto ist klasse. Ich liebäugle schon lange mit dem Schnitt, hab mich aber bisher noch nicht getraut. Mir war sie letztendlich immer zu verspielt. Aber Deine Variante ist der Hammer. Richtig edel! Ich glaube ich werde sie doch nähen. Danke für die Inspiration. LG, MeLLi

    AntwortenLöschen
  8. Oh man, immer wenn ich grad bei dir lese, bekomme ich ein schlechtes Gewissen, weil ich auch nie nein sage :( lieber nähe ich zum hundertsten Mal die kaputte Arbeitshose oder kümmere mich um ätzende Vorhänge, obwohl ich überhaupt keine Lust darauf habe!

    Aber ich will auch endlich eine El Porto nähen, nur: wozu brauche ich dann so eine Tasche??? :) gehe ja nicht in Sport oder so (leider ;) )

    Sag mal, kommt in deine El Portos eine Einlage (Vlies oder so) rein zum stabilisieren? Danke sehr!

    Ganz liebe Grüße!
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Ich näh die Elporto meistens ohne Einlage. Der Ikea-Stoff ist sehr fest, da braucht es dann nichts zusätzlich.
      Die Elporto ist meine liebste Tasche, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin und die Kids wissen schon, da ist immer etwas zu essen drin ;)
      VLG Ena

      Löschen
  9. Wow, so eine schöne Tasche. Die würde ich wohl auch nur ungern weiterverschenken ;-)
    Ciao
    Constance

    AntwortenLöschen
  10. Die Tasche ist schön geworden, jetzt muß ich mal schauen, irgendwo hab' ich auch noch diesen Stoff von I... rumliegen. Eigentlich für einen schmalen Bleistiftrock gedacht, aber als Tasche macht er sich auch nicht schlecht.

    Ich kann auch nicht nein sagen, aber leider pocht da mein shlechtes Gewissen noch stärker als bei meinen eigenen UFOs, so daß diese ungeliebten Arbeiten dann doch immer in Angriff genommen werden. Hut ab, daß Du Dich auch noch hinterher "Nein" sagen traust.

    AntwortenLöschen