Freitag, 9. Dezember 2011

Windlichter filzen

Heute haben die zwei Großen und ich während Minis Vormittagsschläfchens Windlichter gefilzt.


Die Filzwolle hab ich ja schon seit Jahren zuhause herumliegen und bis auf eine handgefilzte Kugel noch nie etwas damit gemacht. Darum hat es besonders viel Spaß gemacht mit dieser einfachen und schnellen Methode (die Hauptarbeit hat schließlich die Waschmaschine geleistet mit drei Waschgängen) diese hübschen Weihnachtsgeschenke zu basteln.


Am meisten fasziniert hat mich, dass die Luftballons die 60 Grad in der Waschmaschine überstanden haben. Nur beim letzten Waschgang sind zwei geplatzt, dadurch sind zwei Windlichter ein bisschen kleiner als die anderen.

Ganz besonders lustig war es, die Luftballons an der Wolle statisch aufzuladen und an die Wand zu kleben ;)


Fazit: Perfekt geeignet für ein bis zwei gemütliche Stunden basteln mit Kindern!
Die Idee dazu hab ich aus dem Nähforum und zwar aus diesem Beitrag.

Ich wünsch euch einen schönen Abend!
Eure Ena


Kommentare:

  1. Total süß geworden, sowas würd ich auch gern ausprobieren, wenn da nicht die Liebe Zeit wäre.

    Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Die schauen richtig toll aus!

    lG, die NuF

    AntwortenLöschen
  3. Coole Sache, liebe Ena! :) Endlich kann man sich deine ganzen, tollen Meisterwerke ansehen! :)

    AntwortenLöschen
  4. (Nachtrag: Bzw. endlich weiss ICH davon! ;))

    AntwortenLöschen