Dienstag, 4. September 2012

Es ist DAS Kleid!

Nie und nimmer hätt ich gedacht, dass ich so bald etwas nähen würde, als ich heute morgen den Tag begonnen hab. Schon gar nicht, dass es heute sein würde. Vor allem nicht, wenn ich darüber nachdenke, was noch alles in der Wohnung zu tun ist, um sie wieder angenehm zu machen nach dem wochenlang vorherrschenden Chaos. Keine Rede von dem Stiegenaufgang und Geländer, die ich noch für beide Zimmer bauen muss. Wenigstens ist die Planung schon einen Schritt weiter.

Also sozusagen ahnungslos war ich am Heimweg vom Spielplatz, schon in Gedanken beim Abendessen kochen und Kinder vom Sand freiwaschen, als ich an dieser Auslage vorbeispazierte. Diese Auslage gehört zu einer winzigen Boutique bei mir um die Ecke, die immer wieder nette Kleidung im Schaufenster hängen hat und einen kleinen Umweg durchaus rechtfertigt.
Doch diesmal war das erste Mal, dass ich am liebsten sofort ins Geschäft gestürmt wäre. Zur Anprobe und zum Von-Innen-Nach-Außen-Kehren von DEM Kleid.

Ich muss euch leider noch ein wenig hinhalten und kurz ausholen. Was heißt DAS Kleid?! Na, das kennt ihr doch sicher. DAS Kleid ist das Kleid mit dem perfekt zu einem passenden Schnitt, mit dem perfekt passenden Stil, das Kleid, das quasi deinen Namen schreit. Bisher hatte ich nur eine vage Idee davon, wie dieses Kleid überhaupt aussehen sollte. Und dann geh ich da nichtsahnend an dieser besagten Auslage vorbei und seh es:


(Psssst: Das Linke! ;) )

Der Schnitt: sofort meins! Das Beste: keine Säume! Nur: Jersey im schrägen Fadenverlauf, geoverlockt, sonst nichts. Die Kette ist ja der Hammer. Einfach nur ein dicker Gummischlauch mit Eisendreiecken dran. Wow! Sieht toll aus! Aber zurück zum Kleid.

Also im ersten Augenblick denk ich mir: "Hinein! Anziehen!" Im zweiten Moment schau ich rüber auf meine drei sandigen Banditen, müde, hungrig, der Kinderwagen schmutzig und mir ist klar, das geht jetzt mal so gar nicht. Drum hab ich dieses Foto gemacht. Das Spiegelbild sagt mehr als viele Worte *gg*.

Also heim und eine Schemazeichnung in mein rosa Buch gemacht:


Und dann konnt ich an fast nichts anderes mehr denken. Um halb neun, als das letzte Kind im Bett war, hab ich mich sofort dran gemacht und jetzt hab ich es: MEIN Kleid! Ich freu mich so!

Der Unterstoff ist dunkelbrauner Interlock im geraden Fadenverlauf zugeschnitten, da ich nicht genug für schrägen Fadenverlauf hatte. Darüber grasgrüner Interlock im schrägen Fadenverlauf. Den Schnitt hab ich mir rasch zusammengebastelt, wie gesagt, eine vage Vorstellung von so einem gut sitzenden Kleid trage ich schon länger mit mir herum, bisher mangelte es immer an der zündenden Idee. Im Prinzip ist es ein Shirtkleid ohne Abnäher, sehr figurnah mit einem angeschnittenen Drittelkreis-Rockteil.
Eine dicke Kette hab ich auch schon seit Jahren bei mir im Schrank liegen. Sie ist aus Hufeisennägeln gemacht und ist die passende Zierde für das derzeit noch schlichte Kleid.


Ich finde, es schreit förmlich "Einfach Ena"!

Mein weiterer Plan ist, es von Hand Stück für Stück zu besticken. Aber das hat Zeit. Ich bin grad einfach nur glücklich!

An dieser Stelle ein großes Danke an meinen verständnisvollen Ehemann, den ich aufgeweckt habe, damit er die Fotos heute noch macht.

Eine gute Nacht euch allen und auch so ein schönes Glücksgefühl,
Eure Ena

Kommentare:

  1. Wow toll!!!! Es steht dir ausgezeichnet und es schreit wirklich "Einfach Ena" :-) Wunderschön!!! Ich bin gespannt, was du noch draus machst (obwohl ich finde, dass es nichts braucht!)

    Lg,
    josy

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus!! Wahnsinn, dass du das so gut umsetzen konntest! die Farbe steht dir auch total gut! :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, dieses Kleid ist Ena pur! Toll, dass Du es so schnell und so perfekt umgesetzt hast!
    Viel Freude noch damit!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Kleid. Steht dir ausgezeichnet. Ich bewundere dich auch dafür, dass du es so toll umsetzen konntest. Mein Kompliment.

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Wow, super! Einfach Ena, ganz klar!
    Und ich freu mich von Herzen, dass dir das ausgerechnet gestern "passiert" ist, wo du noch gejammert hattest, dass du schon seit zwei Monaten nicht genäht hast und überhaupt ... FANTASTISCH!
    Viel Freude mit DEINEM neuen Kleid!
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen