Dienstag, 5. November 2013

Wir basteln einen Blätterbaum

Verbinden wir einen Spaziergang mit einem gemütlichen Bastelstündchen, dann erhalten wir einen

GROSSEN Blätterbaum


Übrigens eine sehr schöne Möglichkeit eine kleine (oder größere) Kinderbande für einige Zeit zu beschäftigen.

Auf ein A1-Papier eine einfache Baumvorlage malen, Kinder mit Blättern und Klebstoff ausstatten und sich dann gemütlich zurücklehnen und Kaffeetrinken.

Haha, war nur ein Scherz, das mit dem Kaffeetrinken, wir wissen es alle besser! ;)


Wir haben es so gemacht, dass die Kinder einen Tropfen Klebstoff auf das Papier gepatzt haben und darauf wurde dann ein Blatt geklebt.

Besonders viel Spaß machte dabei natürlich das Auf- und Zuschrauben des Klebstoffes.
Zwischendurch das Papier drehen, dann wird der Blätterbaum gleichmäßiger.


Das überzählige Kind ist übrigens mein überaus entzückender Neffe, der heute mit Oma auf Abenteuer-Ausflug bei Tante Ena war. Wir lieben diese Besuche!

Tipp am Rande: Wenn Ihr die Blätter nicht ganz getrocknet aufklebt, sondern noch leicht feucht, dann fallen sie im Laufe der Zeit ab. So holt man sich das Herbstgefühl nach Hause und wenn alle Blätter abgefallen sind, kann man getrost neue Deko, äh Kunstwerke aufhängen. Schneekristalle vielleicht ;)

Auch diesen Basteltipp findet Ihr bei Josy. (Ich hoffe, ich bekomme nicht bald ein Verbot, mich dort zu verlinken *g*).

Eure Ena



Kommentare: