Mittwoch, 28. August 2013

Strickkleid

Vor längerer Zeit schon habe ich diese wunderbare Wolle bekommen. Ich bin zwar lange kein Held beim Stricken und brauche fürs Häkeln schon EWIG, aber beim Durchblättern der 60er-Jahre Burdahefte von meiner Oma hab ich mich total in die Strickkleider von anno dazumal verliebt und wollte auch so eines haben. Seelisch bereitete ich mich schon auf eine laaaange Strickzeit vor.

Doch dann kams ganz anders und noch viel besser.

Meine Mum sah die Wolle und verliebte sich sofort in den weichen Griff. Sie fragte mich, ob sie mir etwas daraus stricken dürfe (!). Damit hatte ich nicht gerechnet, aber mich total darüber gefreut. Das Strickkleid war mit einem Mal kein ferner Traum sondern eine greifbare Tatsache geworden.

Knapp drei Wochen später - und es ist mir ein Rätsel, wie man das so schnell schaffen kann! - war sie fertig. Das Ergebnis zeig ich euch heute. :)


Für das Schnittmuster hat sich meine Mum an die Anleitung aus dem alten Burdaheft gehalten. Besonders die Rauten sehen toll aus, wie ich finde. Die Streifen gefallen mir total gut und überhaupt bin ich so richtig happy mit dem Kleid. Danke, Mama, du bist die Beste!


Leider hab ich es wieder nicht geschafft, ein Foto draußen zu machen. Ich vergess das immer und komm dann am Abend in der Wohnung drauf. So auch diesmal. Ich schau so fertig aus, weil ich schon richtig fertig bin ;)


Schönen Abend euch!
Eure Ena

Kommentare:

  1. ist das schön!!!!!
    gratuliere zu dem tollen kleid - der neid könnt einen fressen ...
    lg,
    waltraud

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist wirklich traumhaft schön geworden! Meinen Respekt an Deine Mutter, die ist offensichtlich eine super-Schnellstrickerin! Hat sie wirklich ganz toll gemacht! Und Dir steht das Kleid ausgezeichnet!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen