Mittwoch, 9. Juli 2014

Wenn der Tag doch nur mehr Stunden hätte...

Was ist hier eigentlich los? Gibts die Ena überhaupt noch?

Ja, mich gibts noch. Hauptsächlich versuche ich die 20-wochenstündige Berufstätigkeit mit der Familie und dem Haushalt zu vereinen und hab dabei sehr oft das Gefühl, dabei zu versagen. Vor allem im Haushalt.
Bewundern blicke ich zu den Frauen, die das anscheinend mühelos schaffen und dabei sogar ein Lächeln auf den Lippen haben. Hut ab, ihr seid Heldinnen!
Die Zeit, um kreativ zu sein, die stehl ich mir immer. Zeit fürs Bloggen ist dabei ganz ganz spärlich gesät, schlafen muss ich ja auch noch.
Angeregt durch ein Buch übers Aufräumen hab ich mir ein Zeitdiagramm gemalt, um zu sehen, was mit meinen 24 Stunden pro Tag eigentlich so passiert. Das sieht so aus:


Zugegeben, das hat mich wieder versöhnt. Mit so wenig Restzeit pro Tag, da kann es schon sein, dass der Haushalt auf der Strecke bleibt. ;)

Heute zeig ich euch, was ich in den letzten Monaten so alles gewerkelt und gepanscht habe.

2 Handpuppen - Mario und Luigi (aus Filz)

Ein mittelalterliches Kleid für meine Puppe.

Am Rücken wird geschnürt.
Ich bin in die Kosmetikmacherei eingestiegen.
Den Einstiegskurs hab ich in Wien beim Kräuterwerk gemacht und kann es wärmstens weiterempfehlen!
http://www.kraeuterwerk.at/

Lippenpflege, Wildrosenseife, Johanniskrautölseife, Lavendelhaarseife, Lippenpeeling
Massagebar, Anisbutter, Cremedeo, Bodylotion

Gesichtswasser, Haarbutter, Tagescreme, Nachtcreme, Handcreme


Badebomben
Kräuteröle und -tinkturen für zukünftige Kosmetika und die Hausapotheke.

Kulinarik: Rosenzucker, Marillenmarmelade, Pfefferminz-Melissensaft, Erdbeersaft

Gänseblümchen - gegen Kopfschmerzen
Das Infinity Wrap Dress nach dieser tollen und simplen Anleitung.

mit meiner Lieblingskette

Nur eine von unzähligen Möglichkeiten, wie man es wickeln kann.
Ein tolles Kleid und da folgen sicher noch weitere!
Für den Nachwuchs in unserer Großfamilie wird auch noch ein wenig Strickzeit abgeluchst.
(Nö, nicht ich bin schwanger, aber ich freu mich trotzdem schon aufs Babykuscheln.)
So, genug der Bilderflut für heute, denn das wartet noch auf mich:


Ich wünsch euch einen schönen Abend und hoffe, bald neue Bilder zeigen zu können!

Alles Liebe,
Ena

Kommentare:

  1. Ein paar Marillen :-) mmmmh!
    Also, das ist doch eine ganze Menge an kreativer Arbeit, die du da herzeigst! Die herrlichen Kleider, deine Öle,... lauter Kostbarkeiten!

    AntwortenLöschen
  2. Hey, da sind ja Seifen auch dabei, die hast du mir aber verschwiegen :-)
    Busserl Gitti

    AntwortenLöschen